Kooperation für Fortbildungen im französischen Recht für deutsche Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Christoph CLANGET | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Strafrecht | Saarbrücken

Die Avocats du Barreau de Paris, die Rechtsanwaltskammer des Saarlandes, der Saarländische AnwaltVerein e.V. und das Centre Juridique Franco-Allemand (CJFA) der Universität des Saarlandes haben für das Jahr 2017 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel dieser Vereinbarung ist es, deutschen und französischen Rechtsanwälten ein Weiterbildungsprogramm für das Recht des Partnerlands anzubieten.

Das Programm bietet Rechtsanwälten folgende Möglichkeiten: Sie können an einem Komplettprogramm (66 Stunden) teilnehmen und erhalten dafür von der Universität des Saarlandes eine Teilnahmebescheinigung. Zudem ist es möglich nur 20 Stunden zu belegen (Wahlprogramm) in dem nur die Pflichtveranstaltungen besucht werden. Schließlich besteht die Möglichkeit, dass Rechtsanwälte nur an einzeln ausgewählten Modulen teilnehmen.

Das Weiterbildungsprogramm dauert ungefähr ein Kalenderjahr, der Beginn ist Anfang Februar und die letzte Veranstaltung wird Mitte Dezember stattfinden. Die Dozenten werden von den drei Veranstaltern ausgewählt und sind entweder deutsche oder französische Rechtsanwälte. Die Vorträge werden in der Sprache des jeweils vorgestellten Rechts gehalten, für deutsche Rechtsanwälte finden die Veranstaltungen somit in französischer Sprache statt.

Da das Weiterbildungsprogramm in beiden Ländern bereits großes Interesse geweckt hat, weisen wir Sie darauf hin, dass lediglich 25 deutsche Rechtsanwälte an den Veranstaltungen teilnehmen können.

Die Anmeldung kann auf der Website https://avocats-rechtsanwaelte.cjfa.eu durchgeführt werden. Bitte gehen Sie von dort als deutscher Anwalt auf die deutsche Seite (deutsche Flagge wählen) um zu den für Sie gedachten Fortbildungen zu gelangen.

(Saarländisches Anwaltsblatt 2017-1)

Newsbeitrag teilen:

Weitere News: