logo savservice banner

Direkt zu den
Angeboten der
SAV-Service GmbH:

Seminare

SchreibService

Kurierdienst


2. Kooperationsveranstaltung

des Deutschen AnwaltVerein Luxemburgund des Saarländischen AnwaltVereins

 
am Montag, dem 25. September 2017 von 14-18:00 Uhr,

im Auditorium der BGL BNP Paribas, 60, Avenue J.F. Kennedy L-1855 Luxemburg

zum Thema

Brennpunkte der deutschen Steuerfahndung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten

Deutschland-Luxemburg 
 
Im ersten Teil der Veranstaltung werden die Probleme der Arbeitnehmerbesteuerung vorgestellt: DBA mit Verständigungsvereinbarungen, Aufteilung und Ermittlung der Einkünfte sowie Erklärungspflichten. Der zweite Teil behandelt Themen der grenzüberschreitenden Unternehmensbesteuerung: Betriebsstätten, Aufzeichnungspflichten etc
 

Die Referenten sind Mitarbeiter des Finanzamts Trier aus der Steuerfahndung, der Betriebsprüfung, dem Innendienst und der “Arbeitsgruppe Grenzgänger”.

Weitere Informationen finden Sie unter unserem Seminarangebot auf www.sav-service.de.
Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr SAV

 


Die Kooperationsveranstaltung des Saarländischen AnwaltVereins SAV mit dem DAV Luxemburg fand am 25. September 2017 in den Räumlichkeiten der BGL BNP Paribas statt und war mit über 100 Teilnehmern ein durchschlagender Erfolg. 

Brennpunkte der deutschen Steuerfahndung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten Deutschland-Luxemburg

Zur Verfügung gestellt von RA Stephan WONNEBAUER | DAV Luxemburg

Wie vom Präsidenten des DAV Luxemburg, Maître Charles Kaufhold, während seiner Grußworte festgestellt, „hält heutzutage keine Grenze die Steuerfahndung mehr zurück und es brennt nicht an einem Punkt nur, nein, sondern gleich an mehreren.“ Doch die Teilnehmer, worunter nicht nur Anwälte aus Deutschland und Luxemburg, sondern auch betroffene oder auch nur schlichtweg an der Materie interessierte Unternehmer zählten, liefen nicht vor dem Thema weg. Im Gegenteil! Den Teilnehmern bot sich die Gelegenheit, einen Einblick in die Praktiken des Finanzamts Trier zu erhalten und diesem unmittelbar Fragen zu stellen. 

An die Grußworte des Präsidenten des DAV Luxemburg und des Directeur des Centres d’Affaires Pro der BGL BNP Paribas, Herrn Claude Prim, und an die Themeneinführung durch die stellv. Vorsteherin des Finanzamtes Trier, Frau Regierungsdirektorin Dr. Julia Köster, und durch Herrn Rechtsanwalt Stephan Wonnebauer, Vorstandsmitglied des DAV Luxemburg, schlossen sich mehrere interessante Vorträge an. Die Referenten erläuterten steuerrelevante Probleme von Arbeitnehmern und Unternehmern bei länderübergreifenden Sachverhalten. 

Beim Thema Arbeitnehmerbesteuerung gingen die Referenten, ausgehend vom Welteinkommensprinzip und den Grundsätzen der Doppelbesteuerung, auf das Thema Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, die verschiedenen Verständigungsvereinbarungen wie zum Beispiel die der Grenzpendler und der Abfindungen mit Fallbeispielen ein.

Beim Thema grenzüberschreitende Unternehmensbesteuerung wurden insbesondere die Auskunftspflichten der Steuerpflichtigen erörtert sowie die Möglichkeiten des Finanzamts, auf andere Informationsquellen zurückzugreifen. Diese nicht nur für Fachleute, sondern auch für Laien spannende Materie wurde anhand von Fallbeispielen, wie zur Betriebsstätte und Beteiligung im Betriebs- und Privatvermögen, verdeutlicht. Die Vorträge weckten bei den Teilnehmern großes Interesse, welches durch zahlreiche Fragen und Wortmeldungen deutlich wurde. Zwischen den Teilnehmern und Referenten wurden rege Diskussionen entfacht. Im Anschluss an die Veranstaltung tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen bei einem Umtrunk aus und es bot sich die Gelegenheit, nicht nur mit dem Finanzamt Trier aktuelle Themen und zukünftige Perspektiven zu erörtern. 

Alles im allem ein sehr erfolgreiches Seminar. Wir laden Sie daher herzlich ein, die Internetseite des Saarländischen Anwaltvereins und des DAV Luxemburg im Auge zu behalten, da noch weitere gemeinsame Veranstaltungen geplant sind. 

Auf der DAV-Homepage ist der Link zu den Folien der Referenten des Finanzamts Trier gesetzt. 

Die Referenten: 

zum Thema Arbeitnehmerbesteuerung: Herr Jan Schuler und Sabine Meister des Finanzamts Trier; 

zum Thema grenzüberschreitende Unternehmensbesteuerung: Herr Olaf Spoden und Frau Kerstin Löwen des Finanzamts Trier. 

(Saarländisches Anwaltsblatt 2017-4)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Ja, ich bin einverstanden! Ablehnen